Onpage Optimierung – Offpage Optimierung – Erklärung

Was versteht man unter einer Onpage Optimierung und unter einer Offpage Optimierung?

Die Onpage Optimierung fängt bereits schon mit der Auswahl des Domain Namens an. Das bedeutet, wenn Sie in einer bestimmten Branche tätig sind, sollte in diesem Domain Namen bereits ein starkes Schlagwort / Keyword der angebotenen Leistungen beinhaltet sein.

Ein Beispiel dafür ist: Sie haben einen Fliesenleger Betrieb in der Stadt Mannheim. Somit sollte der Domainname lauten: fliesenleger-mannheim.de / com / net / org oder andere Endungen. Wer jedoch keinesfalls auf eine DE Domainendung verzichten möchte, da eine Vielzahl an Domainnamen eben bereits vergriffen sind, kann den Namen des Unternehmens mit in den Domainnamen integrieren: (fliesenleger-schmidt-mannheim.de).
Onpage Optimierung
Die meisten Unternehmen haben dies nicht in Ihrer URL, sondern haben sich beispielsweise für den Domainnamen heribert-schmidt.de entschieden. Dies ist letztlich nicht weiter tragisch, da wir für Sie eine Alternativdomain finden werden, die als sog. Zubringerseite Verwendung findet.

Das heißt, für die Unternehmen, welche einen Domainnamen in der Verwendung haben, der nicht zum Tätigkeitsfeld paßt, werden wir eine Optimierung dieser Webseite vornehmen, allerdings noch wenigstens eine weitere Domain anmelden, um eine Relevanz herstellen zu können.

Das ist der erste Teil einer durchdachten Onpage Optimierung. Grundsätzlich versteht man unter einer Onpage Optimierung die direkte Einflußnahme bezüglich einer Homepage. Dies fängt, wie bereits oben erläutert, mit dem Domain Namen an und erstreckt sich auf die Textauswahl, welche im Titel, in der Beschreibung sowie in den Keywords Verwendung findet. Der wichtigste Teil ist der Titel, der sich auf max. 63 Zeichen (mit Leerzeichen) verwenden läßt. Die Beschreibung sollte nicht länger als 163 Zeichen (mit Leerzeichen) sein. Die Keywords / Schlagworte sind nicht mehr so relevant, können allerdings aus dem Titel und der Beschreibung zusammengefaßt und im sog. “HEADER” Bereich integriert werden. Der HEADER Bereich ist der Bereich, den die Suchmaschinen auslesen, um zu erkennen, um was es auf dieser Webseite überhaupt geht.

Zusammengefaßt sind alle Einflußfaktoren, welche ich direkt auf der Webseite vornehmen kann, unter einer Onpage Optimierung zu verstehen.

Die Offpage Optimierung:
Offpage Optimierung
Unter einer Offpage Optimierung versteht man grundsätzlich alle Maßnahmen, die außerhalb der Webseite stattfinden. Dazu gehört in erster Linie das Linkbuiding (Aufbau von externen Links) in Form von Eintragungen in Suchmaschinen, Blogs, relevanten Linklisten oder Webkatalogen. Hier ist die Qualität des Links entscheidend. Ein Link von einer hochwertigen / relevanten Seite wird natürlich für die Positionsbewertung seitens Google, Bing oder anderen Suchmaschinen weitaus stärker berücksichtigt, als Links, welche mit dem Thema eigentlich nichts zu tun haben. In diesem Bereich verfügen wir über eigene außergewöhnliche Linkstrukturen, die für das Ranking der Homepage von enormer Wichtigkeit sind.

One thought on “Onpage Optimierung – Offpage Optimierung – Erklärung

  1. Pingback: Unterschiede zwischen den Suchmaschinen Optimierern › SEO